Weltweit Premium

Weltweit für Sie vertreten – das CemeCon-Sales-Team.

Netzwerk für globale Wachstumsmärkte

Ein Schlüssel zum Erfolg für global produzierende Werkzeughersteller ist gleichbleibende Qualität. CemeCon passt die Beschichtungslösungen kundenspezifisch auf die Anforderungen an. Da alle CemeCon-Beschichtungszentren weltweit mit den gleichen modernen HiPIMS- und Diamanttechniken ausgestattet sind, können die kundenspezifischen Arbeitspläne prozesssicher aus einem Zentrum in ein anderes übertragen werden.

Märkte, Kundenanforderungen und Kulturen in Asien, Europa und den USA unterscheiden sich.„Deswegen ist es für uns entscheidend, nicht nur wortwörtlich die Sprache des Kunden zu sprechen, sondern auch seine Bedürfnisse zu erfassen und seine Perspektive zu verstehen“, so Dr.-Ing. Beate Hüttermann, Executive Director Sales bei CemeCon. Bei dieser individuellen Betreuung können sich Werkzeughersteller, Nachschleifer und Universitäten rund um den Globus immer auf denselben Qualitätsanspruch, dieselben Premiumprodukte und das gleich hohe Beratungs- und Serviceniveau verlassen.

Die Basis dafür ist die enge Zusammenarbeit der CemeCon-Beschichtungszentren – am Stammsitz in Würselen, in den USA, China, Japan/Korea und bald auch in der neuen Vertriebsniederlassung in Indien. CemeCon Scandinavia und CemeCon in Tschechien sowie weitere Vertriebspartner in Taiwan und Russland vervollständigen das Netzwerk für die globalen Wachstumsmärkte.

Netzwerk stetig ausbauen

HiPIMS- und Diamantbeschichtungen gepaart mit dem konsequenten Qualitätsdenken von CemeCon eröffnen Werkzeugherstellern ungeahnte Möglichkeiten und neue Märkte. „Unsere Beschichtungen werden als Premiumprodukte geschätzt ,und die weltweite Nachfrage steigt! Das versetzt uns in die Lage, unsere Kapazitäten überall kontinuierlich auszubauen und unseren Service weiter zu verbessern“, so Dr.-Ing. Toni Leyendecker, Vorstandsvorsitzender der CemeCon AG.

In den vergangenen Jahren wurde bereits das Zentrum in Horseheads/ USA deutlich erweitert, um dort mehr Platz für die Diamant- und HiPMS-Technologien zu schaffen. Auch in Suzhou/China wurden 2019 die Kapazitäten mit einem neuen Gebäude für die Diamant- und HiPIMS-Produktion erweitert. In Japan hat CemeCon zu Beginn des Jahres die Produktion im neuen Beschichtungszentrum begonnen (siehe Seiten 26/27). In Indien – zurzeit durch einen geschätzten Partner vertreten – entsteht 2020 eine neue Tochtergesellschaft.

Neben dem Beschichtungsservice und -engineering betreut CemeCon von den Zentren aus auch Turnkey-Kunden nach dem Anlagenkauf individuell durch umfassende After-Sales-Dienstleistungen weiter. Dazu gehören unter anderem die Inbetriebnahme der Maschinen mit Integration in den Produktionsworkflow, die intensive Schulung der Kunden sowie die Wartung und Instandhaltung der Anlagen.

Alle Experten anzeigen